#Urs Faes #Samstag #Volkshaus, Festsaal #CH

Samstag, 11. Nov, 11:00 Uhr

Volkshaus, Festsaal

«Siebzehn Stationen von Kronenstrasse bis Balgrist, laut Fahrplan siebenund-zwanzig Minuten Fahrt» – auf dem täglichen Weg in die Klinik versucht Urs Faes aufzuschreiben, was ihm geschieht: die Müdigkeit nach der Bestrahlung, die Erinnerung an seine Kindheit, die Angst. «Halt auf Verlangen» (Suhrkamp Verlag) ist das bisher wohl intimste Buch von Urs Faes, eine fragmentarische Autobiografie in der gewohnt dichten, poetischen Sprache, ein eindringlicher Krankheitsbericht und eine Hommage an das Schreiben. Mit Christine Lötscher (M)