Liebe Literaturinteressierte und Bücherfreunde,
liebe Besucherinnen und Besucher

Wenn in Basel von den «drey scheenschte Dääg» die Rede ist, ist klar, was gemeint ist. Aber immer mehr Menschen erleben am Festival BuchBasel die drei zweitschönsten Tage. Bunt, geistreich und humorvoll sind sie auf jeden Fall auch.

Während mit Twitter-Nachrichten die Welt regiert wird, nehmen wir uns Zeit für Bücher, jedes garantiert länger als 140 Zeichen; spannende, komplexe, vielstimmige Bücher, mit denen uns die Autorinnen und Autoren die Welt nach Basel bringen. Nicht nur Landesgrenzen werden überwunden durch unsere Veranstaltungen, sondern auch die Grenzen zwischen Musik, Illustration und Literatur. Und die Sprachgrenzen werden zelebriert mit Performances, bei denen alle in der Muttersprache lesen.

Geistig den Horizont öffnen und in die Ferne schweifen, ist das eine. Das Festival ermöglicht aber auch, auf Tuchfühlung zu gehen, zum Beispiel bei der Sofalesung im Lederatelier oder bei den Vorstellungsgesprächen: Debütantinnen und Debütanten bewerben sich im SCOPE-Musterbüro um die Gunst des Publikums und können intensiv befragt werden.

«Unerhört!» ist das Schwerpunktthema. Der unartikulierten Wut und den Hasstiraden stellen wir Literatur, Gespräche, Analysen entgegen. Und wir machen ungehörte Stimmen hörbar.

«Drei Tage» ist gleichsam die Basler Währungseinheit für Genuss. Lassen Sie sich von drei literarischen Festivaltagen anregen, berühren und unterhalten. Wir, die mitgewirkt haben, freuen uns auf Sie!

Das BuchBasel-Team


Katrin Eckert

Festivalleitung
E-Mail

Ursula Bürki

Festivalproduktion
E-Mail

Philine Erni

Festivalproduktion, Projekte & Kommunikation
E-Mail