Portraitfoto von de l’Horizon Kim
de l’Horizon Kim Anne Morgenstern

Kim de l'Horizon

Kim de l'Horizon hat Germanistik, Film- und Theaterwissenschaften in Zürich, sowie Literarisches Schreiben in Biel studiert und absolviert derzeit das Masterstudium in Transdisziplinarität an der ZHdk. In der Spielzeit 2021/22 war Kim de l’Horizon Hausautor*in an den Bühnen Bern. They ist zudem Mitglied des Kollektivs e0b0ff und der Redaktion des Literaturmagazins delirium. Kim de l’Horizon hat zahlreiche Preise gewonnen, u.a. den Treibhaus- und den OpenNet-Wettbewerb der Solothurner Literaturtage für Prosa, den Textstreich-Wettbewerb für Lyrik, den Dramatiker*innenförderpreis Dramenprozessor 2020 und einen Kurzfilmwettbewerb der HAZ. Das Debüt Blutbuch (Dumont Buchverlag, 2022) wurde jüngst mit dem Literaturpreis der Jürgen Ponto-Stiftung ausgezeichnet und für den Deutschen Buchpreis 2022 nominiert. 

Foto: Anne Morgenstern

Veranstaltungsarchiv

Samstag, 19.11.2022