Porträtfotografie von Emcke Carolin
Emcke Carolin Andreas Labes246

Carolin Emcke

Carolin Emcke (*1967) Publizistin, studierte Philosophie in London, Frankfurt/M. und Harvard und promovierte über den Begriff Kollektiver Identitäten. Sie arbeitete mehrere Jahre als Auslandsredakteurin und -reporterin mit Fokus auf Krisenregionen und berichtete u.a. aus dem Kosovo, Afghanistan, Irak, Gaza, Kolumbien und Haiti. Seit 2014 ist sie als freie Publizistin tätig. In ihren Büchern, Essays, Kolumnen, aber auch künstlerischen Interventionen befasst sie sich mit den Themen Gewalt und Trauma, Demokratiefeindlichkeit und Rassismus, Sexualität und Begehren. Ihre Bücher wurden weltweit in über 10 Sprachen veröffentlicht. Zuletzt erschien Für den Zweifel. Gespräche mit Thomas Strässle (S. Fischer Verlage, 2022). Seit über 15 Jahren kuratiert und moderiert Carolin Emcke den Streitraum an der Schaubühne Berlin. Sie wurde u.a. mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels, dem Johann Heinrich Merck-Preis für Essayistik und dem Carl-von-Ossietzky-Preis für Zeitgeschichte und Politik ausgezeichnet. Carolin Emcke lebt in Berlin.


(Stand: Oktober 2023)

Foto: Andreas Labes246

Veranstaltungsarchiv

Samstag, 19.11.2022

Samstag, 18.11.2023