Portrait von Varatharajah Senthuran
Varatharajah Senthuran Holm Burgemann

Senthuran Varatharajah

Senthuran Varatharajah, geboren 1984 in Jaffna, Sri Lanka, studierte Philosophie, evangelische Theologie und vergleichende Religions- und Kulturwissenschaft in Marburg, Berlin und London. 2016 erschien sein Debütroman Vor der Zunahme der Zeichen (S. Fischer Verlage), für den er unter anderem mit dem Förderpreis zum Bremer Literaturpreis ausgezeichnet und für den Alfred-Döblin-Preis nominiert wurde. Mit lyrischer Intensität erzählt er in seinem zweiten Roman Rot (Hunger) (S. Fischer Verlage, 2022) von der Einsamkeit des Körpers, seinem Liebes- und Todeskampf.

Foto: Holm Burgemann

Veranstaltungsarchiv

Freitag, 18.11.2022

Samstag, 19.11.2022